Lesezeit: ca. 5 Minuten

Royal Wedding Picture - Silberrahmen

Was wäre ein Familienfest ohne das obligatorische Gruppenfoto? Doch jedes Mal ist anstatt zivilisierter Foto-Session nervenaufreibendes Chaos angesagt: Wo sind denn alle? Wer steht wo? Wilde Improvisation! Die Hauptpersonen irgendwo am Bildrand, der Rest quetscht sich seitlich dazu. Alle halten dezenten Abstand zueinander und der Fotograf wedelt verzweifelt: „…näher, noch näääher!“ Und natürlich: wenn das Foto geschafft ist und gerade alle wieder auseinander laufen, kommt mit Sicherheit noch einer der Großväter um die Ecke, der alles verpasst hat und nun auf dem Bild fehlt! Eher eine Szene für Loriot, Kategorie „Klassenfoto“ – aber irgendwie nicht so lustig! Und am Ende ärgert man sich, weil kein schönes Foto dabei herauskommt.

Royal Wedding Picture

Was ist mit den herrlich inszenierten Royal Wedding-Fotos, die wir in der Hochzeitssaison in den üblichen Klatschblättchen finden? Wir sind jedes Mal ganz hingerissen: alle drauf, ja, auch die Großväter! Toll wiederzuerkennen, die Hauptpersonen angemessen präsentiert, die Gesichter freundlich und zur Kamera gerichtet  – ein Bild für den Silberrahmen! So wünschen wir es uns doch eigentlich! Wie bekommen auch wir das hin?

Royal Wedding Picture - DIY

So geht’s!

Als Sophia vor eineinhalb Jahren standesamtlich heiratete, haben wir das Gruppenfoto zum Programmpunkt erhoben und organisierten ein echtes Royal Wedding-Picture. Weil aber die Hof-Fotografen der Europäischen Königshäuser offensichtlich nicht sehr gerne ihre Tricks und Kniffe teilen, haben wir die wichtigsten Do’s und Dont’s und vor allem die Regeln der korrekten Aufstellung selbst rekonstruiert. Und keine Sorge, der extra Aufwand lohnt sich in jedem Fall: endlich mal ein Bild für den Silberrahmen!

Was brauchen wir?

Als Location: eine breite Treppe oder ein möglichst breiter Raum mit gleichmäßigem Tageslicht. Wenn möglich ein Innenraum, denn dort muss man sich nicht um plötzliche Wetterumbrüche, im Gras versinkende Stilettos oder geblendete Gäste mit zugekniffenen Augen sorgen!

Abhängig von der Location sollte man vorher etwas Equipment organisieren, das eine Höhen-Abstufung ermöglicht. Also ruhig auf Stühle und Podeste zurückgreifen. Und bitte nicht einfach die hässliche 0815-Bestuhlung aus dem Konferenzraum nebenan!

Wer sich sonst nur auf die Handy- Schnappschüsse seiner Verwandten verlässt: hier sollte man einen professionellen Fotografen engagieren oder zumindest jemanden Zuverlässigen wählen, der aber wiederum nicht auf dem Foto abgebildet sein soll. Selbstauslöser ist keine Option! Außerdem: Stativ! Die Aufstellung wird etwas länger dauern, deshalb sollte zumindest der Bildausschnitt nicht immer wieder neu gesucht werden müssen.

Unbedingt vorher den richtigen Zeitpunkt festlegen! Auch wenn alle zum Empfang drängen: Wie empfehlen eine konzentrierte Aktion direkt nach Kirche oder Standesamt. Die Aufstellung und Aufnahmen sollten maximal eine Viertelstunde dauern, nicht länger! Wenn alles gut vorbereitet ist, werden alle Gäste gutgelaunt dabei sein und amüsiert von der gesamten Szenerie gar nicht merken, dass das Bild schon längst geschossen ist.

Wichtig ist ein guter Organisator! Entweder kann das der Fotograf sein, besser aber eines der Geschwister oder einer der Trauzeugen. Wichtig ist, dass derjenige die ganze Familie, alle Namen und alle Körpergrößen relativ genau kennt, damit er die Aufstellung vorher planen kann. Und dann wie ein Zirkus-Dompteur die ganze Gesellschaft an ihre jeweiligen Plätze weist – bitte mit Humor!

Wer steht wo?

Die Aufstellung aller Gäste sollte unbedingt vorher geplant und zu Papier gebracht werden! So romantisch die Vorstellung des spontan zusammengelaufenen Gruppenbilds auch sein mag – ohne genauen Aufstellungsplan wird es nichts mit dem Royal Wedding-Picture!

Anhand von einigen vorbildlichen Exemplaren haben wir einen Plan kreiert, mit dem man den kleinen Kreis der Familie richtig platziert – natürlich erweiterbar! Als Referenzen und zur Inspiration haben wir Euch einige Royal Wedding-Pictures bei Pinterest zusammengestellt und die Bilder als Beispiele unten im Text hinterlegt.

Los geht’s: Wer steht also wo?

Royal Wedding Picture - Aufstellung 1

1
Hauptpersonen in die Mitte
Bei einem Brautpaar gibt es keine Regel, wer von beiden links oder rechts steht – die Braut sucht einfach ihre Schokoladenseite aus. Und beide werden auf dem Bild von niemandem verdeckt, nicht einmal teilweise! (wie bei Albert & Charlene oder Frederik & Mary)

Royal Wedding Picture - Aufstellung 2

2
Klare Seitenverhältnisse
Die Familie der Braut steht auf der Seite der Braut, ebenso die Familie des Bräutigams beim Bräutigam (sehr eindrücklich bei William & Kate). Das gilt besonders für die Hauptreihe, dahinter darf relativ wild durcheinander gestellt werden.

Royal Wedding Picture - Aufstellung 3

3
Brauteltern
Direkt neben dem Bräutigam steht seine Mutter, bei der Braut steht ihr Vater (Darüber hinweggesetzt haben sich Daniel & Viktoria, so steht die Königin näher am Brautpaar…)

Royal Wedding Picture - Aufstellung 4

4
Bunte Reihe
Neben den Brauteltern werden direkt die jeweiligen Ehepartner oder aber Geschwister des Brautpaares platziert, es entsteht eine „Bunte Reihe“! (Besonders gut zu sehen bei Chris & Madeleine)

Royal Wedding Picture - Aufstellung 5

5
gleichmäßiger Rahmen
Wenn man nach „außen“ noch Platz hat, werden nun Geschwister und Trauzeugen gestellt. Wichtig: um das Paar herum sollten zu beiden Seiten gleich viele Personen stehen, so dass sie eindeutig in der Mitte platziert sind (sonst sieht es etwas unausgeglichen aus wie bei Willem-Alexander & Maxima)

Royal Wedding Picture - Aufstellung 6

6
Sitzen
Ältere Verwandte können in die erste Reihe gesetzt werden (wie diese netten alten Damen bei einer Snowdon-Hochzeit)

Royal Wedding Picture - Aufstellung 7

7
Kinder
Kinder und Blumenkinder werden großzügig in die erste Reihe und an den Rand verteilt. Sie stehen nicht bei ihren Eltern und unabhängig von der „Seite“, zu der sie gehören, sondern einfach ganz so, wie sie gerade in die Bildkomposition passen! (hübsche Lückenfüller bei Philip & Elizabeth)

Royal Wedding Picture - Aufstellung 8

8
Abstufung
Das Brautpaar, ihre Eltern und Geschwister mit Ehepartnern stehen in der ersten Reihe. Kinder und Sitzende vor der ersten Reihe. Zum Rand hin oder dahinter Trauzeugen und Freunde (bitte aber mit der Abstufung auch nicht übertreiben wie bei Ari & Märtha-Louise.)

9
Feinschliff
Bitte alle einmal recht freundlich in die Kamera! (ziemlich wild war`s bei Felipe & Laetizia)
Beinhaltung insbesondere der Damen beachten! (Im Stehen elegant bei Charles & Diana, Sitzen wie bei Carl & Sofia)
Wenn die Braut einen Schleier bzw. Schleppe hat, unbedingt ganz zum Schluss drapieren lassen.


Extra: Taufen

Beim Familienfoto für eine Taufe können die Eltern mit dem Täufling gesetzt werden, während der Rest der Familie und/oder die Paten hinter ihnen stehen (gut zu sehen bei den Taufen von Estelle, Charlotte und Nicolas)

 

Achtung Faux-Pas

Royal Wedding Picture - Royal Family, Goya

Das Gruppenfoto hat in den königlichen Familienportraits seine Tradition (Die Familie Karls des IV., Francisco de Goya 1800/01). Bei Hochzeiten wurde lange eher die Zeremonie als ein Gruppenbild dargestellt (Hochzeit von Queen Victoria und Prinz Albert, George Hayter 1840)

Besonders vor der Foto-Ära war die Art der Darstellung der einzelnen Personen höchst bedeutsam: die Größe und Position auf dem Bild, die Präsenz und der Blick der Person, die Entfernung zum Monarchen… nicht nur für Kunsthistoriker ein eindeutiges Zeichen für die Bedeutung und Beziehung des jeweiligen Familienmitglieds!

Royal Wedding Picture - Victoria & Albert, Hayter

Zum Glück sind auf unseren Bildern keine politischen Zwiste zwischen den Zeilen zu erkennen, es entspinnt sich sicher auch keine Länderintrige aufgrund einer „falschen“ Disposition. Deshalb kann man einfach einfach ein stimmiges Bild komponieren – und hoffen, Erbtante Marie fühlt sich nicht fehl am Platz!

Wie üblich bei einem Do-it-yourself wünschen wir viel Spaß bei Euren Royal Wedding-Pictures und freuen uns sehr, wenn Ihr uns von Euren Familienportraits berichtet! Wer weitere Tipps zur Aufstellung braucht – wir geben unser Wissen gerne weiter! Und jetzt alle: Cheeeeeese!

Share it!

6 thoughts on “DIY Royal Wedding Picture – das perfekt inszenierte Familienfoto”

  1. Die Zeichnungen sind hervorragend und eine perfekt Hilfe für die Planung solcher komplexer Fotoaufgaben. Sollte man am besten jedem Fotografen mit Namen und Funktion der Personen in die Tasche stecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.